LIVE
I WANT TO KNOW WHAT LOVE IS - Foreigner

Die RPR1.Blaulichtmeldungen vom 10.03.2022

Zwei lebensgefährlich verletzte Personen nach einem Verkehrsunfall, eine Vermisstensuche und eine Gewalttat gegen eine Kassiererin: Die wichtigsten Polizeimeldungen aus Rheinland-Pfalz.

Bad Dürkheim: Schwerverletzte Person nach Verkehrsunfall

Bilder eines erschreckenden Verkehrsunfalls erreichen uns aus Bad Dürkheim: gegen 13:00 Uhr kam es dort heute (10.03.) durch eine Kollision zwischen einem Auto und einer Ampel. Dabei wurden zwei Personen lebensgefährlich verletzt und befinden sich in den umliegenden Krankenhäusern. Die Aufnahme des Unfalls und Klärung der Hergangs dauern noch an.

Blaulicht1003_CONTENT_Polizei Bad Dürkheim.jpg
Bild: Polizeiinspektion Bad Dürkheim

 

Koblenz: 12-Jährige vermisst – Polizei bittet Öffentlichkeit um Hilfe

Wegen einer Vermisstensache bittet das Präsidium Koblenz nach Hinweisen. Seit dem 09.03. wird die 12-jährige Julina Matte vermisst. Zuletzt wurde sie gegen 18 Uhr im Bereich Kammertsweg im Stadtteil Neuendorf gesehen. Nach Angaben der Polizei befindet sie sich in einer psychischen Ausnahmesituation und benötigt unbedingt Hilfe. Zur Suche wird bereits mit Hubschraubern, Booten und Hunden gearbeitet.

Die Polizei beschreibt die Vermisste folgendermaßen:

Julina wirkt deutlich älter, ist 1,65 m groß und ca. 52 kg schwer. Sie hat braune, bis über die Schultern reichende Haare. Bekleidet ist sie mit einer Jeanshose und einem grauen Nike Hoody.

Wer Hinweise zum Aufenthaltsort von Julina geben kann oder sie nach dem 09.03.2022, 18.00 Uhr gesehen hat, wird gebeten sich bei der Kriminalpolizei Koblenz, 0261/103-2690 zu melden.

Hier geht’s zur Bild der vermissten Person.

+++ Update +++
Gute Nachrichten: Wie die Polzei bekannt gab, konnte Julina wohlbehalten bei Bekannten angetroffen werden. 

 

Mainz: Weil ihm der Kassiervorgang zu lange dauerte – Mann verpasst Kassiererin Kopfnuss

Wegen eines aufbrausenden und gewalttätigen Kunden sucht die Polizei in Mainz nach Hinweisen zur einem bislang unbekannten Mann. Er beschwerte sich in einem Discounter im Stadtteil Hartenberg-Münchfeld über eine eine Kassiererin, die ihm nicht schnell genug war. Im Zuge der Beschwerde forderte er ein Gespräch mit dem Vorgesetzten der Angestellten. Kurz vor dem Büro verpasste er ihr daraufhin eine Kopfnuss und flüchtete.

Die Geschädigte wurde von der Attacke im Gesicht erwischt. Dabei platze ihre Unterlippe auf und die Nase schmerzte.

Personenbeschreibung des Kunden:

   - männlich
   - ca. 40-50 Jahre alt
   - ca. 170-175 cm groß
   - schlanke Figur
   - kurze, dunkelblonde, nach oben gegelte Haare
   - blaue Augen
   - dunkelblaues Poloshirt
   - dunkelblaue Jeans

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mainz 2 unter der Rufnummer 06131 65-4210 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter [email protected] an die Polizei übermittelt werden.

Quellen: Polizeiinspektion Bad Dürkheim, Polizeipräsidium Koblenz, Polizeipräsidium Mainz

 

Radio online hören mit radio.de