Die RPR1.Blaulichtmeldungen vom 08.03.2022

Zeugenaufrufe, Schwerverletzte Personen bei Verkehrsunfall mit einem Streifenwagen und eine Schlägerei zwischen drei Frauen in einer Kneipe: Die wichtigsten Blaulichtmeldungen aus dem RPR1.Sendegebiet.

Mainz: Zweifache Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeibeamte nach Streit

Gleich mehrere Anzeigen hat sich in einer Gaststätte in der Mainzer Altstadt eine 22-Jährige eingefangen. Nachdem zuerst Beleidigungen durch die Kneipe geflogen sind, zog sie einer 28-Jährigen so stark an den Haaren, dass sie auf den Boden fiel. Danach trat sie die Geschädigte auf den Brustkorb und gegen den Oberschenkel. Die 23-jährige Schwester der Geschädigten, die zur Hilfe eilen wollte, bekam ihren Einsatz ebenfalls mit blutigen Kratzspuren im Gesicht quittiert.

Auch die Einsatzkräfte der Polizei hatten ihre Mühe, die 22-Jährige in den Griff zu bekommen. Wieder hatte sie es auf den Oberschenkel eines Polizisten abgesehen. Auf dem Boden fixiert machte sie ihrem Ärger weiter Luft und musste immer wieder erwähnen, wie sehr sie die Polizei hasst. Sie muss sich nun wegen zweifacher Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

 

Köln: Zwei Schwerverletzte nach Verkehrsunfall mit Streifenwagen

Auch ein Blaulicht und eine Sirene schützen Streifenwagen nicht vor Unfällen. Das hat sich in Köln wieder gezeigt. Fünf Personen wurden bei dem Vorfall verletzt. Im Einsatz kollidierte der 23-jährige Polizist mit einem von rechts kommenden Nissan. Dieser Wagen schleuderte auf den Gehweg und erfasste einen Fußgänger und einen Fahrradfahrer. Eine weitere Passantin konnte gerade noch zur Seite springen und prallte dabei gegen einen Laternenmast. Der Autofahrer des Passats und der Fußgänger haben schwere Verletzungen erlitten. Die Fußgängerin, der Radfahrer und der Polizist kamen mit leichten Blessuren davon.

 

Cochem: Ohne ersichtlichen Grund – Gruppe attackiert junge Frau

Die Polizeiinspektion Cochem bittet um Hinweise, die zur Aufklärung einer Tat vom Freitag, den 04.03., helfen können. Gegen 18 Uhr wurde eine junge Frau auf ihrem Nachhauseweg von fünf Personen grundlos attackiert. Dabei wurde sie an den Haaren gezogen und anschließend auf den Boden gestoßen. Passant*innen konnten die Tätergruppe vertreiben. Die Polizei beschreibt die Täter*innen folgendermaßen: „Bei den Angreifern handelt es sich um zwei Mädchen, ca. 17-20 Jahre alt mit blonden Haaren und drei etwa gleichaltrigen Männern.“
Hinweise werden unter der 02671 9840 entgegengenommen.

 

 

Quellen: Polizeipräsidium Mainz, Polizeipräsidium Köln, Polizeiinspektion Cochem

Radio online hören mit radio.de