Polizei rettet festgeklebten Mäusebussard von A5

Eine ebenso aufmerksame wie besorgte Verkehrsteilnehmerin meldete der Polizei am Dienstagnachmittag (23.07.) einen "festgeklebten" Mäusebussard in einer Baustelle auf der A 5, zwischen dem Darmstädter Kreuz und Eberstadt.

++ Update, 24.07.2019 - 13:15 Uhr ++

Wie die Polizei aktuell mitgeteilt hat, ist der Mäusebussard inzwischen verstorben. 

 

Bussard vor sicherem Tod bewahrt

Der Bereich war kurz zuvor mit einer frischen, klebrigen Schicht Bitumen überzogen worden, was dem Raubvogel schon kurz nach der Landung zum Verhängnis wurde. Eine Streife der Autobahnpolizei Südhessen eilte dem Tier zur Hilfe und begab sich ebenfalls in die dunkle Teermasse.

Mit vereinten Kräften gelang es schließlich den Vogel aus seiner misslichen Lage zu befreien und vor dem sicheren Tod zu retten. Ihre Dienstschuhe mussten die Beamten allerdings an der Einsatzstelle zurücklassen. Sie ließen sich einfach nicht mehr von der Asphaltdecke lösen (sh. Foto).

Polizeischuhe im Teer_CONTENT_Polizeipräsidium Südhessen.jpg

Bild: Polizeipräsidium Südhessen

 

Während des Einsatzes staute sich der Verkehr kurzzeitig im Baustellenbereich. Der verletzte Vogel wurde anschließend mit dem Polizeiauto zur Wildtierhilfe in Dreieich chauffiert.

 

Quelle: Polizei