LIVE
DILEMMA - Nelly & Kelly Rowland

Bundeskanzler Scholz besucht Flutgebiete

Im Juli 2021 verwüstete die Flutkatastrophe Teile von Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Bundeskanzler Olaf Scholz macht sich jetzt ein Bild vom Wiederaufbau, der voranschreitet.

Bild vom Wiederaufbau machen

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) besuchte am Dienstag, den 29.03.2022, das von der Flutkatastrophe betroffene Ahrbrück in Rheinland-Pfalz. Zuvor war er in Bad Münstereifel in Nordrhein-Westfalen, das von der Sturzflut ebenfalls stark beschädigt wurde. Scholz wurde von der Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) begleitet. Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) sagte, wolle er sich mit Scholz in Bad Münstereifel ein Bild des Wiederaufbaus machen.

 

Gespräche mit Betroffenen

Zusammen mit der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) besuchte Scholz die Ortsgemeinde Ahrbrück im Kreis Ahrweiler. Scholz wolle mit Betroffenen sprechen und sich über ein geplantes Wohn- und Gewerbeviertel informieren, hieß es.

Im Ahrtal kamen bei der Flutkatastrophe 134 Menschen ums Leben. Etwa 750 Menschen wurden verletzt und Tausende Häuser zerstört.

 

Quelle: dpa

Radio online hören mit radio.de