Bonner Bahnhof schon wieder gesperrt - herrenlose Koffer gefunden

Diesmal ist es keine Bombendrohung, sondern herrenlose Koffer: Der Hauptbahnhof in Bonn ist zum wiederholten Mal gesperrt worden.

Herrenlose Gepäckstücke sorgen für Alarm

Wegen herrenloser Koffer ist der Bonner Hauptbahnhof am Mittwoch abermals gesperrt und geräumt worden. Die Gepäckstücke seien an einem Gleis entdeckt worden, wie die Bundespolizei mitteilt. Einen Drohanruf habe es zuvor nicht gegeben, so die Beamten. Um abzuklären, ob von den Koffern eine Gefahr ausging, sind den Angaben zufolge Sprengstoffspürhunde und Entschärfer im Einsatz.

Die Deutsche Bahn teilte indes mit, dass Züge zwischen Köln und Koblenz umgeleitet würden - ein Halt am Bonner Hauptbahnhof müsse entfallen. Ersatzhalt sei Bonn-Beuel.

 

Die dritte Sperrung innerhalb vier Tagen

Der Bonner Hauptbahnhof war bereits am Sonntag und am Dienstag stundenlang gesperrt worden - in diesen Fällen hatte es zuvor Drohanrufe gegeben. In beiden Fällen wurde aber später Entwarnung gegeben. Die Polizei hatte am Morgen eine Aufzeichnung des Drohanrufes an die Öffentlichkeit gegeben – wer erkennt die Stimme?

Bombendrohung in Bonn: Wer erkennt die Stimme des Täters?

 

Quelle: dpa