LIVE
THE BOYS OF SUMMER - Don Henley

2,29 Promille: Betrunkener Autofahrer versteckt sich im Gebüsch

Ein betrunkener Autofahrer verursachte gestern in Rheindürkheim einen Unfall: Danach ging die Odysee los!

Zur Rede gestellt - geflüchtet

Der Autofahrer rollte gestern aus Unachtsamkeit mit seinem PKW rückwärts gegen das nachfolgende Fahrzeug und flüchtete. Beide Autos standen zuvor hintereinander in der Kirchstraße in Rheindürkheim vor der roten Ampel.

Nachdem der Vorausfahrende mit seinem Heck gegen den PKW des 27-Jährigen prallte, steigt Derjenige aus, um den Verursacher darauf anzusprechen.  Allerdings trat dieser auf das Gaspedal und flüchtete bei "Rotlicht" auf die B9 in Richtung Mainz. Der 27-jährige geschädigte Fahrer nahm daraufhin die Verfolgung auf und konnte den PKW stehend in der Jakob-Hammel-Straße in Worms ausfindig machen.

 

Flucht zu Fuß in einen Busch

Hier kam es zu einem kurzen Gespräch mit dem Fahrer, der sich sofort wieder ins Fahrzeug setzte und ein weiteres Mal die Flucht antrat. Da die Straße als Sackgasse endet, verließ der Flüchtende sein Auto und verschwand zu Fuß im angrenzenden Gebüsch.

Die Fahndung der Polizei nach dem Flüchtigen hatte zunächst kein Erfolg, bis er mit Geräuschen aus dem Buschwerk sein Versteck preisgab. Der Grund, weswegen sich der 35-jährige Wormser zu verstecken versuchte wurde anschließend beim Atemalkoholtest klar: 2,29 Promille. Bei der Begutachtung der PKWs konnte kein Sachschaden festgestellt werden. 

 

Quelle: Polizeidirektion Worms