LIVE
LITTLE BIT OF LOVE - Tom Grennan

Betrunkener Autofahrer versteckt sich nach Unfall auf einem Baum

Stark betrunken und offenbar viel zu schnell baute ein 44-jähriger Mann in Trier einen Unfall und flüchtete daraufhin zu Fuß. Wenig später fand ihn die Polizei in einem Baum versteckt.

Anwohner beobachten Flüchtigen

Der 44-Jährige war laut Polizeiangaben am Sonntagabend in Trier-Ruwer mit seinem Auto gegen ein parkendes Fahrzeug gekracht und hatte dabei großen Schaden verursacht. Vermutlich war er zu schnell gefahren.

Anwohner hörten den Knall und sahen, wie der Mann anschließend zu Fuß in Richtung eines Flusses flüchtete. Dort fanden ihn die Polizisten wenig später im Geäst eines Baumes - über dem Wasser hängend.

Ein Atemtest bei ihm ergab einen Alkoholwert von 2,27 Promille. Zudem war bei ihm der Einfluss von Betäubungsmitteln nicht auszuschließen. Nach ersten Erkenntnissen besitzt der Mann außerdem keinen gültigen Führerschein. Der Sachschaden wird laut Polizei auf ca. 12.500 Euro geschätzt.

 

Quelle: dpa, Polizeiinspektion Schweich