Landkreis Bad Kreuznach verteilt Notebooks an Familien ohne PC

Die Kreisverwaltung Bad Kreuznach hat 83 gebrauchte Notebooks an Familien ohne Computer gespendet. Insgesamt sollen über 100 Geräte an benachteiligte Schüler gegeben werden.

Familien dürfen Laptops behalten

Wie durch Landrätin Bettina Dickes angekündigt, wurden gebrauchte Notebooks der Kreisverwaltung und der Schulen für Familien hergerichtet, die keinen eigenen PC besitzen. Bereits in der vergangenen Woche erfolgten die ersten Auslieferungen an die Schulen. Dort konnten sich Familien, die Bedarf angemeldet haben, ein Notebook abholen.

„In den schulfreien Coronawochen wurden durch die Schulen häufig online Lernblätter und Aufgaben in Umlauf gebracht, die die Schülerinnen und Schüler bearbeiten sollten“, erklärt Dickes. Zwar hätte stets die Möglichkeit bestanden, die Unterlagen auch in den Schulen abzuholen, jedoch sei es für alle Beteiligten der einfachere Weg, dies vom heimischen PC aus zu machen. „Mit der Auslieferung der ersten 83 Notebooks haben nun die Familien, die sich bei uns gemeldet haben, ihren eigenen Zugang zu den Hausaufgaben“. Insgesamt werden über 100 Geräte gespendet. Das Schönste daran: Die Geräte bleiben auch über Corona hinaus in den Familien und können weiterhin genutzt werden.

 

Quelle: Kreisverwaltung Bad Kreuznach