Lebende Katzenbabys im Müll entsorgt

Ein Mitarbeiter hat auf einem Werksgelände in St. Wendel Geräusche aus einem Abfallkarton wahrgenommen. Als er nachschaute, blickten ihn vier Katzenbabys an. Die erst wenigen Wochen alten Tiere wurden offenbar einfach im Müll entsorgt.

Leises Wimmern aus Müllberg

Ein Mitarbeiter wurde auf dem Werksgelände in St. Wendel auf einen Müllberg aufmerksam, als er ein leises Wimmern hörte. Der Mann durchstöberte daraufhin den Abfall und entdeckte in einem Karton vier kleine Babykätzchen. Umgehend alarmierte er den Tierschutz.

 

Leider kein Einzelfall

Die Tierschützerin Waltraud Merten erzählte der Saarbrücker Zeitung völlig entrüstet, dass die etwa drei Wochen alten Kätzchen wie lebloser Müll einfach weggeworfen wurden – und das wäre kein Einzelfall. Erst letztes Jahr wurden Kitten in der Nähe eines Supermarktes in einer luftdichten Nylontüte gefunden.

Die erste Vorsitzende des Tierschutzvereins im Landkreis St. Wendel, Ernesta Threm nahm die vier Kätzchen mittlerweile bei sich auf. Eigentlich müssten die Kitten noch bei ihrer Mutter bleiben, da sie auf Milch angewiesen sind – für die Pflegerin ist das der reinste Vollzeitjob. Doch die gute Nachricht: Den Winzlingen geht es gut. Bleibt zu hoffen, dass alle vier ein schönes neues Zuhause finden.

 

Quelle: Saarbrücker Zeitung

 


Mehr zum Thema