Mutter baut Unfall wegen schreiendem Baby - Schaden von 90.000€

Eine Autofahrerin war durch ihr schreiendes Baby auf dem Rücksicht derart abgelenkt, dass sie einen Unfall mit einem Schaden von rund 90.000 Euro verursachte.

Alle Beteiligten nur leicht verletzt

Zu dem Unfall kam es am Montagabend auf der B9 bei Otterstadt. Die Fahrerin hatte sich laut Polizeimitteilung kurz zu ihrem scheienden Baby auf der Rückbank umgedreht, um dieses zu beruhigen. Dadurch kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer 78-jährigen Frau, die sich mit ihrem Fahrzeug auf der Abbiegespur befand. Deren Auto wurde infolgedessen von der Straße gedrängt und prallte gegen die Schutzplanke. 

Beide Fahrerinnen wurden durch die Wucht des Aufpralls leicht verletzt und wurden in nahegelegene Krankenhäuser gebracht. Auch das Kleinkind, das von einem Kinder-Notarzt untersucht wurde, blieb glücklicherweise unverletzt. 

Die Anschlussstelle Otterstadt musste aufgrund der Aufräumarbeiten für ca. 1,5 Stunden komplett gesperrt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 90.000 EUR.

 

Quelle: Polizeiautobahnstation Ruchheim