Der Aprilsommer geht in den nächsten Tagen weiter!

Der Ostersonntag brachte uns den bisher wärmsten Tag des Jahres. In Bad Mergentheim wurden 26,1 Grad gemessen, aber auch in Darmstadt und Bad Kreuznach wurden Topwerte über 25 Grad (und damit ein Sommertag) registriert. Heute Morgen kam dann das eisige Erwachen, aber in dieser Woche wird es wieder rasch wärmer und der Aprilsommer geht weiter.

Donnerstag bis zu 26 Grad möglich

Insgesamt gab es seit vergangenem Dienstag sechs Sommertage in Folge. Heute Morgen kam nun das eisige Erwachen. In Schotten in Hessen wurden mit -4,7 Grad die tiefsten Werte registriert. In Feuchtwangen wurden heute Morgen sogar satte -9,2 Grad erreicht. Im Osten Deutschlands gab es sogar wieder Schnee! Doch in dieser Woche wird es wieder rasch wärmer und der Aprilsommer geht weiter. Erneut sind 25 Grad und mehr in Sicht. Nach den Hochs Keywan, Loris und Max folgt nun das Hoch Nikolas und das bringt erstmal eine etwas kältere Nordwestströmung, später aber wieder eine Erwärmung. ​

„Das ist bisher ein extrem sonniger April. Deutschlandweit ist bis gestern das Sonnenscheinsoll bereits zu 83 Prozent erfüllt gewesen. In etlichen Regionen sogar schon zu 100 Prozent und da kommen noch viele Sonnenstunden dazu, denn der hohe Luftdruck dauert weiter an. Zudem ist es bisher ein sehr trockener Monat. Es könnte auch einer der trockensten Aprilmonate überhaupt werden. Deutschlandweit ist das normale Monatssoll an Regen gerade mal zu zwei Prozent erfüllt.  Kein Wunder, dass die Waldbrandgefahr wieder die höchste Stufe 5 erreicht hat. Daran haben auch die gestrigen Schauer kaum etwas ändern können.

Nun wird es wieder deutlich wärmer, am Donnerstag sind sogar bis zu 26 Grad möglich. Was das Wochenende genau bringt ist noch unsicher. Einige Wettermodelle setzen auf 20 bis 25 Grad, andere Wettermodelle gehen sogar noch etwas darüber. Trockenheit, Wärme und Sonnenschein dauern auf jeden Fall erstmal an“, erklärt der RPR1.Wetterexperte, Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met gegenüber dem Wetterportal www.wetter.net.

1.jpg

Wetterkarte vom heutigen Dienstag: Hoch Nikolas kommt, liegt aktuell etwas ungünstig und bringt daher erstmal noch kühle Luftmassen aus Nordwesten. Quelle: www.wetter.net

 

So geht es in den kommenden Tagen weiter

Dienstag: 8 bis 14 Grad, vielfach freundlich, anfangs etwas Schneeregen oder Schnee

Mittwoch: 14 bis 22 Grad, sonnig und trocken, wenige Wolken

Donnerstag: 15 bis 25 Grad, vielfach sonnig und trocken

Freitag: 14 bis 27 Grad, Mix aus Sonne und Wolken

Samstag: 12 bis 24 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, einzelne Schauer und Gewitter

Sonntag: 13 bis 22 Grad, meist trocken, ab und zu Sonnenschein

Montag: 13 bis 22 Grad, freundlich und trocken

 

„Die nächsten Tage bringen erstmal weiter viel Sonne"

Die höchsten Werte gibt es immer im Südwesten, die tieferen Werte Richtung Norden, da kann sich die Wärme nicht ganz so gut durchsetzen. Das deutsche Wettermodell Icon sieht es am Samstag und Sonntag deutlich wärmer. Demnach wären im Südwesten sogar bis zu 28 oder 29 Grad möglich, selbst das Knacken der 30-Grad-Marke ist nach diesen Berechnungen möglich. Das sehen das US-Wettermodell und das europäische Modell nicht. Daher ist das Wetter am Wochenende noch mit größeren Unsicherheiten behaftet.

„Die nächsten Tage bringen erstmal weiter viel Sonne und wir liegen beim Sonnenschein bald schon über dem langjährigen Mittel. Der bisher sonnigste April überhaupt war der April 2007. Der brachte 290 Prozent an Sonnenscheindauer und nur sechs Prozent der normalen Niederschlagssummen. Mal sehen wo der aktuelle April landet“, so Wetterexperte Jung.

2.jpg
Bis Freitag bleibt es weiterhin trocken, es sind kaum Niederschläge in Sicht. Quelle: www.wetterdata.de

 

 

Quelle: www.wetter.net