Anklage wegen Brandstiftung in Sportlerheim

Knapp ein Jahr nach dem Feuer in einem Sportlerheim in Rammelsbach (Kreis Kusel) hat die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern einen Mann wegen Einbruchsdiebstahls und Brandstiftung angeklagt.

Laut Ermittlungen sei der 27-Jährige durch ein Fenster in das Vereinsheim gelangt, um Getränke zu stehlen, so die Staatsanwaltschaft. Als er nur wenige Flaschen fand, entschloss er sich spontan, den Brand zu legen. Ein 26-Jähriger soll bei der Tat am zweiten Weihnachtsfeiertag 2016 Schmiere gestanden haben, ihm wird in der Anklage Beihilfe vorgeworfen. Das Gebäude brannte bis auf die Grundmauern nieder, der Schaden betrug 250 000 Euro.

 

Quelle: StA Kaiserslautern