Amtliche Warnung vor Hitze in Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz schwitzt und schwitzt: Die Hitzewelle ist in vollem Gange! In nahezu allen Regionen von RLP gilt heute eine amtliche Warnung des Deutschen Wetterdiensts.

Hitzewoche erreicht Höhepunkt

Am heutigen Freitag gibt es noch einmal einen richtigen Hitzeschub. Wie der Deutsche Wetterdienst mitteilt, wird in vielen Gebieten von Rheinland-Pfalz die 35-Grad-Marke fallen. Trier und Ludwigshafen müssen sich auf 36 Grad einstellen; Köln und Weinbiet auf rund 35 Grad! In den übrigen RLP-Regionen werden zwar keine Rekordwerte erreicht – doch das Thermometer wird sich auch hier zwischen 31 und 34 Grad einpendeln.

Aus diesem Grund hat der Deutsche Wetterdienst eine amtliche Warnung vor Hitze herausgegeben (gilt bis Samstag 19 Uhr).

In diesen Regionen gilt die amtliche Warnung

 

Gewitter am Abend?

Am Freitagabend besteht zudem ein geringes Risiko vor Gewittern in Rheinland-Pfalz. Wie der Deutsche Wetterdienst mitteilt, sind einzelne Hitzegewitter über dem Bergland nicht ganz ausgeschlossen. Dabei kann es zu Starkregen um 20 l/qm in einer Stunde, Sturmböen um 70 km/h (Bft 8) sowie kleinkörnigem Hagel kommen. In der Nacht auf Samstag flacht die Wettergefahr ab und es klart auf.

 

 

Polizei mit wichtigen Hinweisen

Die hohen Temperaturen betreffen alle Lebensbereiche, weshalb die Polizeidirektion Ludwigshafen wichtige Tipps für die Bevölkerung zusammengestellt hat. Bitte seid vorsichtig!

  • Die aller wichtigste Regel lautet sicher: Viel trinken, vor allem Wasser!
  • Wer ältere Angehörige hat, der sollte diese ebenfalls dazu animieren regelmäßig zu trinken.
  • Unnötige Anstrengungen sollten vermieden werden.
  • Wer wenigstens etwas Erleichterung im eigenen Zuhause haben will, der sollte früh morgens gut lüften und sobald die Temperaturen steigen alle Fenster verschließen und - wenn möglich - die Rollläden schließen. Ventilatoren helfen zumindest gefühlt.
  • Wer tagsüber mit dem Fahrzeug unterwegs ist, der sollte erst das Auto öffnen und die warme Luft rauslassen. Im Anschluss kann die Klimaanlage helfen. Eine Sonnenschutzfolie, die man auf der Frontscheibe befestigt, kann dafür sorgen, dass das Fahrzeug sich nicht allzu sehr aufheizt.
  • Und ganz klar: Es werden weder Menschen noch Tiere bei dieser Hitze im Auto gelassen. Keine Minute!
  • Aktuell ist die Wald- und Flächenbrandgefahr sehr hoch. Es kam auch hier in der Region bereits zu Bränden. Deswegen: Keine glühenden Gegenstände wie Grillkohle oder Zigaretten unachtsam wegwerfen! Nur dort grillen, wo es explizit erlaubt ist. Auch immer für den Notfall mindestens einen Eimer Wasser parat stehen haben.
  • Wer noch Urlaub hat und die Zeit an einem Weiher genießen kann, der sollte an die Gefahren am Wasser denken! Und gerade bei dieser Hitze gilt: Eincremen nicht vergessen, schattiges Plätzchen suchen und natürlich erst abkühlen bevor man ins Wasser springt.

 

Das RPR1.-Kurzwetter:

Freitag: Meist sonnig, 29 bis 38 Grad.  

Samstag: Meist sonnig, 28 bis 37 Grad.  

Sonntag: Recht sonnig. 26 bis 34 Grad. 

Montag: Sonnig. 27 bis 36 Grad.

Dienstag: Sonnig, 30 bis 39 Grad. 

Mittwoch: Sonne und Wolken, erste Gewitter, 28 bis 38 Grad. 

Donnerstag: Durchzug einer Schauer- und Gewitterfront; vor der Front 27 bis 33, dahinter 17 bis 23 Grad.   

Radio online hören mit radio.de