Zeugen gesucht: Mann misshandelt Kind auf Flohmarkt

Am Samstag, den 24.07., meldete eine Zeugin einen erschreckenden Vorfall, der sich gegen 16:00 Uhr auf dem Flohmarkt Alf abspielte: Offenbar soll ein Vater sein Kind auf dem Gelände misshandelt haben.

Tritte in den Bauch und Wurf über Mauer

Die Zeugin berichtete der Polizei, dass der unbekannte Mann dem Kind, das auf dem Boden lag, zweimal in den Bauch getreten habe. Anschließend habe sich der Täter das Kind geschnappt und über eine Mauer geworfen, bevor alle beteiligten Personen, also der Mann und das Kind, den Flohmarkt in einem silbergrauen Mercedes Kombi mit niederländischem Kennzeichen Richtung Sankt Aldengrund verlassen haben. Im Auto saßen zudem zwei weitere Kinder und eine blonde Frau. Der Täter wird als mittelgroß und glatzköpfig beschrieben. Während der Tat soll der Unbekannte lautstark in einer ausländischen Sprache gebrüllt haben.

Die Polizei bittet um Hinweise, die zur Aufklärung des Vorfalls, der Identität der Personen oder des Kennzeichens beitragen können. Die Polizeidirektion Wittlich nimmt Informationen über die 06542-98670 entgegen.

 

Quelle: Polizeidirektion Wittlich