Schnee und Eis: B50 nach Glätteunfall gesperrt

Schnee und Eis haben in der Eifel und im Hunsrück zu mehreren schweren Unfällen geführt. Eine Vollsperrung der B50 macht den Pendlern gerade besonders zu schaffen.

Bis 9.00 Uhr Vollsperrung

Nach einem Lkw-Unfall bei Glätte ist die für Berufspendler wichtige Bundesstraße 50 zwischen Sohren und Kirchberg (Rhein-Hunsrück-Kreis) in Richtung Autobahn 61 bis etwa 9.00 Uhr voll gesperrt. Wie die Polizei mitteilt, sei ein Lastwagen in die mittlere Schutzplanke gekracht und festgefahren. Das Fahrzeug werde derzeit befreit und die Trümmerteile geborgen. Beide Spuren in Richtung Autobahn sind gesperrt. Ab der Anschlussstelle Nieder Kostenz werde der Verkehr abgeleitet, so die Sprecherin. Nach Informationen eines Polizeisprechers war Glätte der Grund für den Unfall. Der Fahrer blieb unverletzt.

Auch die gegenüberliegende Fahrbahn Richtung Flughafen Frankfurt-Hahn sei auf einer Spur gesperrt.

Zur aktuellen Verkehrslage

 

Glätteunfall auch bei Waxweiler

Einen ähnlichen Unfall gab es bereits am Abend bei Waxweiler. Dort war ein vollbesetzter Kleinbus auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Schleudern gekommen.

Laut Polizei war der Kleinbus noch mit Sommerreifen unterwegs. Die Insassen - eine Reisegruppe auf dem Weg von Belgien nach Bitburg - wurde glücklicherweise nicht verletzt. Die Autobahn konnte erst nach zwei Stunden wieder freigegeben werden. Auch im Hunsrück hat der Schnee gestern für Verkehrsprobleme gesorgt. Zahlreiche LKW hatten sich dort festgefahren.

IMG_0335.1.jpg

Bild: Polizei Wittlich

 

Quelle: Polizei / dpa