LIVE
TOTAL ECLIPSE OF THE HEART - Bonnie Tyler

Acht Hektar in Flammen: Waldbrand bei Hambacher Schloss

In der Nähe des Hambacher Schlosses war am Mittwochnachmittag auf einer Fläche von acht Hektar ein Waldbrand ausgebrochen. Etwa 200 Einsatzkräfte waren vor Ort.

Schutz der „Wiege der deutschen Demokratie“

Nach Angaben der Feuerwehr in Neustadt an der Weinstraße war eine Fläche von etwa acht Hektar betroffen. Der Brand sei am Mittwochnachmittag aus noch unbekannter Ursache ausgebrochen und konnte gegen 19 Uhr unter Kontrolle gebracht werden, wie ein Feuerwehrsprecher berichtete.

Dem Sprecher zufolge wurde das Feuer auch von der Schloss-Seite aus bekämpft, um zu verhindern, dass sich der Brand in Richtung des Gebäudes ausbreitet. Das Hambacher Schloss als Ort des Hambacher Fests (1832) gilt als Wiege der deutschen Demokratie.

 

Aufforderung: Fenster und Türen geschlossen halten

Etwa 200 Einsatzkräfte waren vor Ort. Die Feuerwehrleute erhielten aus Luft Unterstützung von einem Löschhubschrauber. Ein Feuerwehrmann sei leicht verletzt worden, berichtete ein Sprecher. Anwohner wurden aufgefordert, aufgrund der Rauchentwicklung Fenster und Türen zu schließen, sowie Lüftungs- und Klimaanlagen auszuschalten.

 

Dank an die Einsatzkräfte

Oberbürgermeister Marc Weigel teilte am späten Abend mit: „Durch den schnellen und beherzten Einsatz vieler Kräfte konnte das Hambacher Schloss sowie die nahe Wohnbebauung geschützt werden. Mein Dank gilt allen am Einsatz beteiligten, ganz besonders auch jenen vielen Helferinnen und Helfern aus den benachbarten Landkreisen!“

 

Feuerwehreinsatz noch nicht beendet

Einen Tag nach dem Waldbrand ist die Feuerwehr weiterhin auf dem Gelände im Einsatz. Nachdem die Nachlöscharbeiten am Donnerstag um 0:30 Uhr beendet waren, habe die Feuerwehr nachts Brandwache gehalten. Gegenwärtig sei sie dabei, letzte Glutnester zu bekämpfen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Er gehe davon aus, dass der Einsatz am Donnerstag abgeschlossen werden könne. Hiernach soll das Gelände als weitere Vorsichtsmaßnahme noch einmal vollständig gewässert werden. Hinsichtlich der Brandursache wird noch ermittelt.

Quelle: dpa

 

Quelle: Steffen Attinger

 

 

Radio online hören mit radio.de