Lkw-Fahrer und Schwertransporter legen Verkehr lahm

Unvorstellbare Szenen spielten sich am Dienstagmorgen auf der A6 bei Wiesloch ab...

Kilometerlanger Lkw-Rückstau

In Fahrtrichtung Mannheim war es zu einem kilometerlangen Lkw-Rückstau auf dem rechten Fahrstreifen gekommen. Grund dafür: Die Baustelle auf der A5 im Bereich des Autobahnkreuz-Walldorf.

Drei Schwertransportfahrzeuge inkl. Begleitfahrzeug überholten scheinbar noch auf der mittleren Fahrspur den Stau, der sich rechts bildete. Etwa ein Kilometer nach der Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg wollte sich der Schwertransport-Konvoi dann auf den rechten Fahrstreifen einreihen. Da aber dorts bereits Lkws standen, blockierten die Fahrzeuge den mittleren Fahrstreifen. 

 

 

 

 

Keine Chance für Rettungsfahrzeuge

Das Begleitfahrzeug blockierte zudem zur Absicherung den linken und mittleren Fahrstreifen. Somit gab es für Lkw-Fahrer, die verbotswidrig die linke Fahrspur benutzen wollten, kein Durchkommen mehr. Die Richtungsfahrbahn Mannheim war somit für 20 Minuten dicht.  

Für Rettungsfahrzeuge hätte es zu diesem Zeitpunkt bereits gar kein Durchkommen mehr gegeben, da auch mehre Lastwagen den Standstreifen blockierten.

 

Quelle: Priebe/pr-video