LIVE
DON'T LET ME DOWN - Milky Chance & Jack Johnson

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

19-Jähriger aus Mannheim vermisst - Wer kann Hinweise geben?

Seit vergangenen Mittwoch fehlt von dem 19-jährige Rafiq A. jede Spur. Der Vermisste könnte sich in einer hilflosen Lage befinden. Die Polizei bittet um Mithilfe der Bevölkerung.

Update [11.09.2019 10:00 Uhr]

Der vermisste 19-Jährige ist wohlbehalten wieder nach Hause zurückgekehrt. 


Wo ist der 19-Jährige?

Seit dem 21. August 2019 ist der junge Mann verschwunden. Er verließ am frühen Morgen, gegen 4 Uhr, die Wohnung seiner Eltern und kehrte seitdem nicht wieder zurück. Es gebe derzeit keine Hinweise auf seinen Aufenthaltsort, berichtet die Polizei. Das Kriminalkommissariat Mannheim hat die Ermittlungen auifgenommen, doch diese haben bislang nicht zum Auffinden des Vermissten geführt. 

Der Heranwachsende ist 1,77m groß, hat eine schlanke Figur und hat ein südeuropäisches Erscheinungsbild. Er hat kurze schwarze Haare, braune Augen, einen flaumigen Oberlippenbart und spricht Hochdeutsch. Ebenso ist er der englischen und arabischen Sprache mächtig. Er trägt vermutlich eine grüne Stoffjacke.
 

Vermisster könnte sich in Notlage befinden

Bisherigen Erkenntnissen zufolge ist das Verhalten des jungen Mannes ungewöhnlich, daher könnte er sich in einer hilflosen Lage befinden. 

Zeugen, die Hinweise zum Aufenthaltsort von Rafiq A. geben können, werden gebeten, sich mit den Beamten der Kriminalpolizei unter 0621-174-4444 in Verbindung zu setzen. Hinweise werden zudem jederzeit unter dem polizeilichen Notruf 110 und bei jeder Polizeidienststelle entgegen genommen.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim