LIVE
Christina - The Diventa Project

Raser kracht mit 270 km/h auf Auto - Beifahrer filmt Unfall

Am Sonntagabend kam es auf der A1 bei Euskirchen zu einem Unfall mit sechs Verletzten. Mit Tempo 270 krachte ein 19-Jähriger mit seinem Mini in ein anderes Auto. Die Polizei ermittelt gegen den Fahranfänger wegen Raserei.

Unfall bei Tempo 270

Das hätte noch viel schlimmer ausgehen können: Ein 19-jähriger Fahranfänger aus Bergheim hat am Sonntagabend auf der A1 vor der Anschlussstelle Wißkirchen bei Euskirchen einen Unfall verursacht. Mit etwa 270 Stundenkilometern krachte der junge Mann mit seinem Mini auf das Auto einer Familie, das gerade einen Lkw überholte. 

Durch den Aufprall schleuderten beide Fahrzeuge über die Fahrbahn und schlugen gegen die Leitplanken. Der Mini des Fahranfängers kollidierte zudem mit dem Heck des Lkw.

Der Familienvater, seine gleichaltrige Ehefrau sowie die beiden 13-jährigen Söhne wurden bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt und wurden in ein Krankenhaus gebracht. Auch der 19-jährige Unfallverursacher und sein 18-jähriger Beifahrer wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht, das sie aber nach einer ärztlichen Behandlung wieder verlassen konnten, teilte die Polizei mit. 

 

Beifahrer filmt "Einzelrennen"

Nicht nur der Mini des 19-Jährigen und sein Führerschein wurden von der Polizei beschlagnahmt, auch das Handy des 18-jährigen Beifahrers, denn er soll die gefährliche Raserei seines Freundes mit seinem Handy gefilmt haben. 

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts eines "illegalen Einzelrennens". Die Autobahn musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

 

Quelle: Polizeipräsidium Köln

Radio online hören mit radio.de