Tragischer Badeunfall: 16-Jähriger droht zu ertrinken

Am Sonntagnachmittag hat sich in Kassel im Bereich vom großen Badestrand bei der Seglergaststätte ein Badeunfall ereignet, bei dem durch aufmerksame und engagierte Passanten ein Jugendlicher gerettet werden konnte.

16-Jähriger droht zu ertrinken

Ein 16-Jähriger und ein zwölf Jahre alter Junge waren etwa fünf bis zehn Meter vom Ufer entfernt im Wasser am Spielen. Plötzlich schrie der Jüngere, da sein Freund unterging. Ein 46-jähriger Badegast wurde auf das Unglück aufmerksam und eilte dem Jungen mit einem weiteren Besucher zur Hilfe. Den beiden Männern gelang es den Teenager an den Strand zu tragen.

 

Badegäste werden zu Lebensrettern

Der 41-Jährige aus Espenau begann sofort mit der Reanimation des Bewusstlosen durch Herzdruckmassage und Mund-zu-Mund Beatmung. Zwischenzeitlich lief der 46-Jährige zurück ins Wasser und holte den 12-jährigen Jungen zum Ufer zurück, der im Wasser in Panik geraten war.

Nach 2-3 Minuten kam der 16-Jährige wieder zu Bewusstsein und wurde durch die kurze Zeit später eintreffenden Rettungssanitäter und dem Notarzt weiter medizinisch versorgt. Beide Jungen, die ebenfalls aus Espenau kommen, wurden anschließend mit dem Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus transportiert.

 

Quelle: Polizeipräsidium Nordhessen