Eifersuchts-Drama: 14-Jähriger soll 13-Jährigen getötet haben

Nach dem tragischen Tod eines 13 Jahre alten Jungen in Sinsheim-Eschelbach im Rhein-Neckar-Kreis haben Polizei und Staatsanwaltschaft am Nachmittag weitere Details bekannt gegeben.

Küchenmesser als Tatwaffe

Laut den Ermittler*innen könnte es sich um eine Eifersuchts-Tat gehandelt haben. So soll der 14-jährige Tatverdächtige das 13 Jahre alte, spätere Opfer unter einem Vorwand an das Feld in Sinsheim-Eschelbach gelockt haben. Laut Kripo soll er dann mit einem Küchenmesser mehrmals auf es eingestochen haben. Die dritte Person vor Ort soll ein Mädchen gewesen sein – und auch der Auslöser des Ganzen. Bestätigen wollten das die Ermittler aber nicht.

Der Tatverdächtige war schon im vergangenen Jahr bei einer Messerstecherei in Östringen im Kreis Karlsruhe auffällig gewesen – damals kam er wegen seines Alters ohne Strafe davon.