14-Jähriger räumt Hacker-Angriff auf Schulplattform ein

Der zweitägige Hackerangriff auf eine Schulplattform ist offenbar durch einen 14 Jahre alten Jungen verübt worden.

BigBlueButton von Hacker heimgesucht

Vom 19. bis 21. Januar 2021 ging an rheinland-pfälzischen Schulen vielerorts gar nichts mehr. Ein Hacker hatte das weit verbreitete Videokonferenzsystem BigBlueButton lahm gelegt und das Homeschooling erheblich gestört. Nun haben die Ermittler einen Tatverdächtigen ausgemacht: Ein 14-Jähriger aus dem Landkreis Bernkastel-Wittlich habe die Tat im Anschluss an eine Durchsuchung eingeräumt, teilte die Generalstaatsanwaltschaft Koblenz am Mittwoch mit. Die Anklagebehörde sprach von „umfangreichen Ermittlungen“.

Die Ermittlungen hinsichtlich weiterer Angriffe auch auf die Lernplattform Moodle im Januar dauern indes weiter an. Tätig sind demnach die Generalstaatsanwaltschaft Koblenz - Landeszentralstelle Cybercrime - und das Dezernat Cybercrime des Landeskriminalamtes Rheinland-Pfalz.

 

Quelle: dpa

Radio online hören mit radio.de