13 Feuerwehrleute retten Maus und Katze aus misslicher Lage

Im saarländischen St. Ingbert haben insgesamt 13 Feuerwehrleute eine Maus und eine Katze aus ihrer unglücklichen Situation befreit.

Zuerst die Maus gerettet

Wie die Freiwillige Feuerwehr mitteilte, war Kater Mango war am Donnerstag mit dem Kopf im Gitter eines Lichtschachts steckengeblieben. Wahrscheinlich wollte er eine Maus jagen, die sich ebenfalls im Lichtschacht befand. Die kleine Maus wurde von der Feuerwehr gerettet und wieder freigelassen.

 

Operation mit Trennschleifer

Die Bergung des Katers gestaltete sich hingegen schwieriger. Die Feuerwehr trennte einen Teil des Gitters ab, damit Mango in eine Tierklinik gebracht und dort unter Narkose gesetzt werden konnte.

Anschließend konnte ein Feuerwehrmann mit einem Trennschleifer und in Feinarbeit den Rest des Gitters entfernen. Nach Angaben der Feuerwehr hat der Kater die Rettungsaktion unverletzt überstanden.

 

Quelle: dpa

Radio online hören mit radio.de