LIVE
SUN WILL SHINE - Robin Schulz & Tom Walker

Janet Jackson’s „Rhythm Nation“ lässt Laptops crashen

Viele hören nicht nur über ihre Stereoanlage oder ihrem Smartphone Musik, sondern auch über den PC oder Laptop. Doch dem Song „Rhythm Nation“ scheinen manche Festplatten nicht gewachsen zu sein.

Es trifft auch unbeteiligte Laptops

Auf dem Devoloper-Blog berichtet Microsoft Programmierer Raymond Chen von dieser Geschichte. Einige Laptops würden beim Abspielen des Musikvideos von „Rhythm Nation“ einfach crashen. Selbst Laptops, die danebenstehen, würde das grausige Schicksal ereilen. Doch woran liegt es?

Auf einer Wellenlänge

Es stellte sich heraus, der Grund für die Systemabstürze die Frequenz des Songs waren. Die Festplatten arbeitet mit 5.400 Umdrehungen in der Minute und „Rhythm Nation“ beinhaltet dieselbe Resonanzfrequenzen, wodurch die Festplatte zum Schwingen gebracht wird, erklärt Chen.

Korrektur der Frequenzen

Die Hersteller arbeiteten an dem Problem und fanden eine Lösung. Es wurde ein benutzerdefinierter Filter von Windows in die Audiopipeline gesetzt, der die störenden Frequenzen während der Audiowiedergabe erkennt und entfernt. Somit war das Problem behoben und Nutzer von Windows XP konnten den Song wieder bedenkenlos hören.

Chen meinte mit einem Augenzwinkern, dass er sicher sei, dass man eine digitale Version eines „Do not remove“-Stickers auf den Audiofilter anbringt und man sicherlich in einigen Jahren nicht mehr erinnern wird, weshalb es ihn eigentlich gibt.

 

Quelle: „The Old New Thing“ Microsoft / Raymond Chen

Radio online hören mit radio.de