LIVE
SUN WILL SHINE - Robin Schulz & Tom Walker

Die Ärzte haben Kultsongs gestrichen

Die Ärzte gehören zu den Kult-Bands schlechthin. Mit Songs wie „Junge“ oder „Schrei nach Liebe“ sind sie einem breiten Publikum bekannt. Bei ihren Konzerten äußern ihre Fans auch gerne ihre Songwünsche mit Zwischenrufen. Es gibt jedoch zwei Lieder, welche die Band nicht mehr spielen wird.

Ärzte zeigen klare Haltung

Sie zählen zu den erfolgreichsten Rockbands in Deutschland. Auf ihren Konzerten ist es nicht unüblich, dass Fans ihre Songwünsche per Zwischenruf äußern. Dabei ist es egal, ob die Titel vorher geübt wurden, auf der Setliste standen oder nicht. Doch beim letzten Konzert in Berlin wollte ein Zuschauer das Lied „Elke“ hören. Dieser Wunsch blieb ihm verwehrt. Von Farin Urlaub, Gitarrist und Sänger der Ärzte“, gab es eine Absage. Jeder „Ärzte“-Fan weiß, dass der Song über die „fette Elke“ seit Jahren nicht mehr gespielt wird. Urlaub erklärte:“ Nee, Leute. Elke ist fatshaming und misogyn. So was spielen wir nicht mehr, das ist letztes Jahrtausend." Unter „fatshaming“ versteht man das Mobben von Menschen mit Übergewicht. Das Wort „misogyn“ bedeutet Frauenfeindlichkeit.

 

Diese Songs werden nicht mehr live gespielt

Neben „Elke“ wird auch der Song „Männer sind Schweine“ nicht mehrgespielt. Der Titel wurde 1998 veröffentlicht und ist die erfolgreichste Single der Band. Laut T-Online ist er auch mit über einer Million verkaufter Maxi-CDs auch eine der erfolgreichsten Singles der Chartgeschichte.

Die Band verkündete in Interviews, dass man den Song nicht mehr spielen würde, da er in Diskotheken gespielt wurde und Coverversionen auf Party-CDs landeten. Dem "Tagesspiegel" sagte Drummer Bela B im Jahr 2003: "Wir werden es nie wieder live spielen." Auf der Comeback-Tour in 2012 wurde der Song kurzzeitig wieder gespielt. Der Nummer-1-Hit wird jedoch auf der Setlist nicht mehr auftauchen.

 

Quelle: T-Online

Radio online hören mit radio.de