LIVE
MORE THAN YOU KNOW - Axwell / Ingrosso

Zwei Todesfälle durch Keime in Wurst - Behörde schließt Firma

Wie die Deutsche Presse-Agentur aktuell meldet, sind in Hessen zwei Menschen verstorben, nachdem sie Wurstwaren verzehrt hatten, die offenbar mit Keimen verunreinigt waren.

Keime in Wurstwaren

Nach zwei Todesfällen durch Keime in Wurstwaren muss in Nordhessen ein Fleischhersteller die Produktion stoppen. Das meldet die dpa. Laut "Focus" handelt es sich um das Unternehmen "Wilke".

"Die Wahrscheinlichkeit liegt laut Robert-Koch-Institut bei 99,6 Prozent, dass die Todesfälle auf Listerien in Pizzasalami und einer Brühwurst des Unternehmens zurückzuführen sind", so "Focus" weiter.

Das Veterinäramt des Landkreises Waldeck-Frankenberg habe den Betrieb geschlossen, erklärte eine Kreissprecherin am Mittwoch. Zuvor hatte die Hessische-Niedersächsische Allgemeine (HNA) darüber berichtet.

 

Quelle: dpa / Focus