Grundsteuer-Reform soll festgezurrt werden

Bei einem Spitzentreffen in Berlin wollen Bundesfinanzminister Scholz und seine Länderkollegen heute einen Kompromiss für die vom Verfassungsgericht geforderte Reform der Grundsteuer finden.

Scholz favorisiert  ein wertabhängiges Modell, bei dem der Steuersatz für Grundstücke und Gebäude individuell berechnet werden würde.

Unter anderem Bayern lehnt das ab. Ministerpräsident Söder sagte, der Scholz-Plan führe zu steigenden Mieten in Ballungszentren und einem immensen Bürokratieaufbau.

Mit Einnahmen von 14 Milliarden Euro im Jahr ist die Grundsteuer eine der wichtigsten kommunalen Einnahmequellen.

Quelle:dpa