Bis zu 40 Verletzte bei Zugunglück in Salzburg

Ein schwerer Zugunfall am Hauptbahnhof von Salzburg hat am Freitagmorgen zahlreiche Verletzte gefordert.

Zwei Züge zusammengestoßen

Am Hauptbahnhof von Salzburg kam es am Freitagmorgen gegen 6 Uhr zu einem schweren Zugunglück bei dem nach  Medienberichten Dutzende Menschen verletzt wurden. Betroffen seien 35 bis 40 Personen, Schwerverletzte gebe es aber nicht, berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA unter Berufung auf Bahn- und Polizeisprecher.

Medienberichten zufolge sind zwei Personenzüge zusammengestoßen. Demnach sei ein Triebwagen auf einen sogenannten Railjet aufgefahren, der von Zürich nach Wien unterwegs war. Laut der Nachrichtenseite Salzburg24 sind zahlreiche Rettungskräfte im Großeinsatz auf dem Bahnhof. Über die Unglücksursache könne man zurzeit noch keine Angaben machen, sagten die Sprecher nach APA-Angaben.

Auf einem Foto, das auf dem Kurznachrichtendienst Twitter gepostet wurde, ist ein stark beschädigter Zug zu sehen:

 

Quelle: dpa