Warnstreiks an insgesamt sechs deutschen Flughäfen

Flugpassagiere müssen am kommenden Dienstag auch an den Airports Hannover und Bremen mit Einschränkungen rechnen.

 
Nach Frankfurt am Main und drei ostdeutschen Flughäfen rief die Gewerkschaft Verdi auch das Sicherheitspersonal an den norddeutschen Flughäfen zu Warnstreiks auf.

Die Aktion soll den ganzen Tag lang laufen.

Verdi fordert für die Mitarbeiter der Flugsicherheit bundesweit einen einheitlichen Lohn von 20 Euro pro Stunde.

Den Arbeitgebern ist das deutlich zu viel.

Unterdessen bereitet sich der Frankfurter Flughafen bereits auf den geplanten Warnstreik vor.

Wie ein Sprecher des Flughafens sagte, soll sich ein spezielles Team um die Passagiere kümmern, die wegen des Streiks nicht wie geplant in einen Flieger steigen können.

Dazu gehöre auch die Bereitstellung von Verpflegung, Decken und Feldbetten.

 

Quelle: dpa