Über 100 000 Corona-Tote und neue Höchstwerte

In der Corona-Pandemie ist ein neuer trauriger Rekord erreicht worden.

Die Zahl der Toten hat die Schwelle von 100 000 überschritten.

Zudem wurden laut Robert Koch-Institut fast 76 00 Neuinfektionen binnen 24 Stunden gemeldet, so viele wie noch nie.

Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg auf 419,7.

RKI-Präsident Wieler rief zu einer «nationalen Kraftanstrengung» aufgerufen, um möglichst alle zu impfen.

Er sagte der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA), allerdings scheitere das nicht zuletzt an der Vertretung der Ärzte und Ärztinnen. Sie wolle nicht, dass Apotheker oder zum Beispiel Tierärzte oder Pensionäre impfen, und berufe sich auf das Standes- und Haftungsrecht, beklagte er.

Wieler wertet die Lage als dramatisch.

Ohne drastische Einschränkung der Kontakte werde «die ärztliche Versorgung in vielen Krankenhäusern nicht mehr gewährleistet sein».

Heute beraten die Gesundheitsminister*innen der Länder über das weitere Vorgehen bei den Patientenverlegungen.

Quelle: dpa/RKI