Bayer will in Deutschland offenbar 4.500 Jobs streichen

Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer will in Deutschland offenbar 4.500 Jobs streichen - das wäre etwa jede siebte Stelle.

Wie die Rheinische Post berichtet, will der Vorstand die Miatarbeiter heute in einem Brief über Details informieren. Bayer hatte schon im November ein umfangreiches Sparprogramm angekündigt. Danach sollen weltweit insgesamt 12.000 Arbeitsplätze wegfallen. In Deutschland waren zum Jahreswechsel gut 32.000 Mitarbeiter bei dem Konzern beschäftigt. Betriebsbedingte Kündigungen sind hierzulande allerdings bis Ende 2025 ausgeschlossen. Bayer setzt deshalb auf Abfindungen, Altersteilzeit und die Nichtbesetzung offener Stellen. Seit der Übernahme des US-Konkurrenten Monsanto ist Bayer mit einer Klagewelle wegen des umstrittenen Unkrautvernichters Glyphosat konfrontiert.

(Quelle: dpa)

Radio online hören mit radio.de