LIVE
SHADOWS - Stefanie Heinzmann

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Vermisstenfall: Maria H. mehrere Jahre alleine unterwegs?

Diese Meldung bewegte letzte Woche ganz Deutschland: Die vermisste Maria H. (heute 18) aus Freiburg ist nach fünf Jahren plötzlich wieder aufgetaucht. Jetzt gibt es neue Informationen zu dem Fall.

Deutschlandweite Erleichterung

Unermüdlich hatte Monika Beisler in der vergangen fünf Jahren über alle möglichen Wege nach ihrer verschwunden Tochter Maria gesucht. Das Mädchen war im Alter von 13 Jahren zusammen mit dem 40 Jahre älteren Bernhard H. aus Blomberg in Nordrhein-Westfalen untergetaucht und galt seither als vermisst. Der Fall hatte deutschlandweit große Wellen geschlagen - auch RPR1. berichtete.

 



 

Jahrelang alleine unterwegs?

Nach dem Wiederauftauchen des Mädchens in der vergangenen Woche, bleiben noch viele Fragen offen. Wo war Maria die ganzen Jahre? Und, wo ist ihr damaliger Begleiter Bernhard H. (58), gegen den ein internationaler Haftbefehl wegen Kindesentziehung und sexuellem Missbrauch von Kindern vorliegt?

Wie Focus aktuell meldet, sei es nach ersten Erkenntnissen der Polizei nicht auszuschließen, dass sich Maria H. und Bernhard H. schon zu einem sehr frühen Zeitpunkt wieder getrennt hätten.Laut der Badischen Zeitung könnte die heute 18-Jährige also möglicherweise sogar mehrere Jahre alleine unterwegs gewesen sein.

Ob Maria Hinweise zum Verbleib von Bernhard liefern kann, ist nicht bekannt. Die Polizei fahndet weiter nach dem Mann. 

 

Mutter suchte unermüdlich nach ihrem Kind

Die zum Zeitpunkt ihres Verschwindes 13-Jährige hatte den 40 Jahre älteren Mann 2013 scheinbar im Internet kennengelernt und sich mehrfach mit ihm in Freiburger Hotels getroffen. In der Nacht vom 4. auf den 5. Mai 2013 tauchten die beiden ab.

Es wurde europaweit nach ihnen gesucht - Marias Mutter setzte alle Hebel in Bewegung, ihre Tochter wiederzufinden, beispielsweise mit der Facebookseite "Bitte findet Maria". 

In der letzten Woche hatte der Teenager dann über die sozialen Medien seine Angehörigen kontaktiert. Freunde von Marias Familie haben sie in Mailand, wo sie sich zuletzt offenbar aufgehalten hatte, abgeholt und nach Hause gebracht.