LIVE
DAS LEBEN WIEDER LIEBEN - Tim Bendzko

Viele Tötungsaufrufe bei Telegram

Seit Anfang November hat es in Chatgruppen von Telegram mehr als 250 Tötungsaufrufe gegeben.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Recherche von tagesschau.de. Betroffen waren Personen aus Politik, Wissenschaft, Medizin und Medien.

Dies sei jedoch nur die Spitze des Eisberges heißt es, da sich Telegram - anders als Twitter - nicht komplett durchsuchen lasse, sondern nur die Kanäle und Chats, in denen man selbst Mitglied ist.

Verbreitet wurden die Tötungsaufrufe sowohl in geheimen als auch in offenen Chatgruppen, oftmals sogar unter dem mutmaßlich richtigen Namen.

Über Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer heißt es am 31.

Dezember beispielsweise: "Kretschmer und seine Söldner [Anm. der Redaktion: Polizisten] gehören Hingerichtet [sic!] wegen Hochverrat an das Volk!!" In einem anderen Chat fragt ein User am 21. Dezember, ob er Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) "abknallen" dürfe.

Gewaltaufrufe gab es auch gegen  Ministerpräsident Markus Söder (CSU), CDU-Chef Friedrich Merz, Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD), Ex-Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD).

Quelle: NDR

 

Radio online hören mit radio.de