Frau bewahrt totgeborenes Kind jahrelang in Schließfach auf

Eine Japanerin hat ihr totes Baby rund fünf Jahre in einem Schließfach in Tokio versteckt.

Vor rund fünf Jahren Totgeburt erlitten

Dieser schreckliche Fall sorgt aktuell weltweit für Entsetzen: Eine Japanerin hat ihr totgeborenes Kind jahrelang in einem Schließfach in der Nähe des Bahnhofs Uguisudani aufbewahrt! Nun wurde die 46-Jährige laut Polizeiangaben verhaftet.

Lokalen Medienberichten zufolge habe sich die arbeitslose Frau selbst gestellt. Sie erklärte demnach, sie habe vor "vier oder fünf Jahren" eine Totgeburt erlitten. "Ich geriet in Panik, nachdem ich kein lebendes Kind zur Welt gebracht hatte. Ich habe seinen Köper aufbewahrt, weil ich mich nicht von ihm trennen konnte", sagte sie Ermittlern nach Angaben der Nachrichtenagentur Kyodo News.

Nachdem sie ihre Wohnung verloren habe, habe sie sich nun der Polizei gestellt.

Radio online hören mit radio.de