LIVE
Symphonic Electricity - A. Lutz

Keine Einigung auf Übergangslösung für Flüchtlingsverteilung

Die EU kommt in der Frage des Umgangs mit Bootsflüchtlingen im Mittelmeer weiter kaum voran.

Beim EU-Innenministertreffen in Luxemburg gab es am Dienstag keinen Durchbruch für die von Bundesinnenminister Seehofer initiierte Übergangslösung. Der CSU-Politiker sprach am Abend von einem Dutzend weiterer Länder, die dem jüngst vereinbarten Verteilmechanismus wohlwollend gegenüberstehen. Konkrete Zusagen, künftig stets Migranten zu übernehmen, oder feste Aufnahmequoten gab es aber nicht.

Deutschland, Frankreich, Italien und Malta hatten sich auf einen "vorübergehenden Solidaritätsmechanismus" geeinigt. Danach soll es in den nächsten Monaten einen festen Schlüssel für die Verteilung von Flüchtlingen geben, die im zentralen Mittelmeer aufgenommen wurden, damit Rettungsschiffe nicht mehr tagelang auf See ausharren müssen.

(Quelle: dpa)