GroKo plant Maßnahmenbündel für Arbeitsmarkt und Landwirte

Die große Koalition will mit einem detaillierten Maßnahmenbündel auf die Veränderungen in der Arbeitswelt, der Automobilbranche und dem Agrarbereich reagieren.

Das geht aus einem sechsseitigen Papier hervor, dass die Spitzen von CDU, CSU und SPD am frühen Donnerstagmorgen nach einer etwa sechs Stunden dauernden Sitzung des Koalitionsausschusses in Berlin veröffentlichten.

Angesichts heftiger Verwerfungen wegen der geplanten Verschärfung der Düngeverordnung soll es unter anderem eine Milliardenhilfe für die Bauern geben. Um die Landwirte bei dem anstehenden Transformationsprozess zu unterstützen, will die große Koalition innerhalb von vier Jahren insgesamt eine Milliarde Euro für Agrarumweltprogramme und Investitionen zur Verfügung stellen.

Die Spitzen von Union und SPD einigten sich zudem darauf, den Einsatz von Kurzarbeitergeld in Industriebranchen mit schweren Strukturproblemen zu erleichtern.

(Quelle: dpa)

Radio online hören mit radio.de