EILMELDUNG.png
EILMELDUNG.png
Berlin

Razzien gegen Islamisten - auch in Rheinland-Pfalz

Bundesinnenminister Seehofer hat drei Vereine verboten, die in Deutschland Geld für eine Stiftung der pro-iranischen Schiiten-Bewegung Hisbollah im Libanon gesammelt haben sollen.

Wie der Sprecher des Ministeriums, Steve Alter, mitteilte, finden heute Morgen Durchsuchungen und Beschlagnahmungsmaßnahmen in mehreren Bundesländern statt – darunter Rheinland-Pfalz, Hessen und NRW.

«Wer den Terror unterstützt, wird in Deutschland nicht sicher sein», sagte Seehofer, wie sein Sprecher auf Twitter mitteilte.

Die drei verbotenen Vereine sollen Spendengelder gesammelt und Patenschaften für «Märtyrer-Familien» der Hisbollah vermittelt haben.

Ziel der Vereine sei es gewesen, den Kampf der Hisbollah gegen Israel zu fördern, was gegen den Gedanken der Völkerverständigung verstoße, hieß es aus dem Ministerium.

Quelle: dpa