Auto erfasst Reisegruppe - sechs Deutsche sterben

Ein Mann ist in Luttach in Südtirol in der Nacht auf Sonntag in eine Reisegruppe gefahren. Sechs deutsche Touristen starben.

Drama in Südtirol

Die Gruppe junger Leute aus Deutschland habe nach einem Abend in einem Lokal an einem Reisebus in Luttach gestanden, als plötzlich ein Auto in die Gruppe gerast sei, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. Sechs Menschen seien in der Nacht zu Sonntag sofort gestorben, teilte die örtliche Feuerwehr mit. Elf Menschen wurden zudem verletzt, drei davon schwer.

128157332.jpg

Bild: picture alliance/Freiwillige Feuerwehr Luttach/dpa

 

Bei den Opfern des Verkehrsunglücks in Südtirol handelt es sich laut Deutscher Presse-Agentur um junge Menschen zwischen 20 und 25 Jahren. Wie Focus Online aus Ermittlerkreisen erfahren haben will, stammen vier der Opfer aus Nordrhein-Westfalen. Zwei davon aus Wuppertal, jeweils eine Person aus Köln und Dortmund.

Der Autofahrer, der unter Alkoholeinfluss gestanden haben soll, wurde italienischen Medien zufolge festgenommen. 

 

Quelle: dpa