LIVE
BREATHE - Jax Jones / Ina Wroldsen

18-Jähriger "aalt" sich auf Streifenwagen und filmt sich dabei

Ein 18-Jähriger nutzte in Düsseldorf einen Streifenwagen für ein Fotoshooting. Während er sich auf der Motorhaube rekelte, filmte er sich dabei. Er übertrieb es jedoch und die Quittung ließ nicht lange auf sich warten...

Autolack zerkratzt

Wie die Polizei mitteilte, hat ein 18-jähriger Schüler am Montagabend die Motorhaube eines Streifenwagens in der Düsseldorfer Altstadt zerkratzt, als er sich auf dieser rekelte und sich dabei selbst filmte.

Zeugen machten die Beamten auf das Trio aufmerksam. Demnach sei der junge Mann mit zwei gleichaltrigen Freunden unterwegs gewesen. Zunächst sollen sie vor dem Einsatzfahrzeug posiert und sich gegenseitig fotografiert haben. Der 18-Jährige habe sich daraufhin auf den Wagen gelegt und sich „despektierlich geaalt“. Dabei wurde er mit seinem Handy gefilmt. Bei der Aktion wurde der Lack auf der Motorhaube deutlich zerkratzt, berichtete die Polizei.

 

Handy sichergestellt 

Als die Polizisten im Rahmen der Ermittlungen das Handy des 18-Jährigen als Beweismittel sicherstellen wollten, wehrte sich der Mann „mit aller Kraft“ dagegen. „Erst als er mittels Handschellen gefesselt und zur Polizeiwache gebracht wurde, gab er sein Telefon freiwillig heraus“, heißt es im Polizeibericht.

Der Schüler muss jetzt mit einer Strafanzeige wegen Sachbeschädigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.

 

Quelle: Polizei Düsseldorf