Kritik an Ryanair

Der Billig-Flieger Ryanair ist wegen der Streichung von mehr als 2.500 Flügen heftig in die Kritik geraten. Die EU-Kommission mahnte die Airline, die europäischen Verbraucherrechte der Passagiere zu achten. 
Luftfahrt-Experte Gerald Wissel von der Beratungs-Gesellschaft Airborne vermutet außerdem eine Strategie zu Air-Berlin-Insolvenz. Sollte die Air Berlin ihren Flugbetrieb aus Geldmangel vorzeitig einstellen, müssten die begehrten Start- und Landerechte sofort neu vergeben werden. Chancen auf den Zuschlag haben aber nur Gesellschaften, die Flugzeuge vor Ort haben. Und dafür wolle Ryanair wohl einige Maschinen in der Hinterhand haben, schätzt Wissel.
 
Quelle: dpa