Zwei Schüler von Regionalbahn erfasst und tödlich verletzt

Ein schrecklicher Unfall hat sich am Dienstagmorgen in Bruckberg, in Niederbayern ereignet, bei dem zwei Schüler im Alter von 13 und 17 Jahren an einem Bahnübergang ums Leben kamen.

Offenbar über Gleise gelaufen

Gegen 7:15 Uhr ereignete sich nach Angaben der Polizei am Bahnhof in Bruckberg bei Landshut das tragische Unglück. Zwei Schüler wurden laut Polizeipräsidium Niederbayern von einem durchfahrenden Regionalzug erfasst und tödlich verletzt. 

Laut mehreren Medienberichten seien die beiden Jugendlichen im Alter von 13 und 17 Jahren über die Gleise gelaufen, um einen wartenden Zug zu erwischen. Dabei seien sie von einem entgegenkommenden Regionalzug erfasst und tödlich verletzt worden. Der Lokführer habe vergeblich versucht eine Notbremsung einzuleiten. 

An der Unfallstelle seien zahlreiche Einsatzkräfte, sowie ein Kriseninterventionsteam im Einsatz. Der Bahnübergang Bruckberg sowie die Bahnstrecke zwischen Moosburg und Landshut sind momentan gesperrt.

 

Quelle: Polizeipräsidium Niederbayern, Bild-Zeitung, Süddeutsche