LIVE
YOU'RE NOT ALONE - Mads Langer

BGH: Urteil zu Millionen für Kohl-Witwe erwartet

Der Bundesgerichtshof entscheidet am Vormittag, ob die Witwe von Altkanzler Kohl eine Millionen-Entschädigung erhält, die Kohl zu Lebzeiten zugesprochen worden war.

Der Streit um das Geld ist Teil einer ganzen Reihe gerichtlicher Auseinandersetzungen, die Alleinerbin Maike Kohl-Richter mit dessen früherem Ghostwriter Heribert Schwan führt.

Der Journalist und Historiker hatte für Kohl dessen Memoiren geschrieben und dafür mit dem langjährigen CDU-Kanzler Hunderte Stunden zu Gesprächen zusammengesessen. Aber vor dem vierten und letzten Band zerstritten sich die beiden Männer. Schwan brachte 2014 eigenmächtig das Buch «Vermächtnis: Die Kohl-Protokolle» auf den Markt. Es enthält teils deftige Aussagen Kohls über zahlreiche bekannte Persönlichkeiten enthielt - die dieser niemals zur Veröffentlichung freigegeben hatte.

Wegen verletzter Persönlichkeitsrechte hatte das Kölner Landgericht dem 87-Jährigen 2017 eine Million Euro zugesprochen. Das Urteil wurde vor Kohls Tod nur wenige Wochen später aber nicht mehr rechtskräftig.

Quelle: dpa