Neonazi-Gruppe verboten

Bundesinnenminister Seehofer hat eine rechtsextreme Gruppe verboten, die unter den Namen Sturmbrigade 44 und Wolfsbrigade 44 auftrat.

Bundesinnenminister Seehofer hat eine rechtsextreme Gruppe verboten, die unter den Namen Sturmbrigade 44 und Wolfsbrigade 44 auftrat.

Sein Sprecher Alter teilte über Twitter mit, dass seit dem frühen Morgen Razzien in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Mecklenburg.-Vorpommern laufen. Durchsucht werden demnach die Wohnungen von 13 Vereinsmitgliedern. Dabei soll Vereinsvermögen und Propaganda-Material sichergestellt werden.

Nach Einschätzung der Sicherheitsbehörden hat die Gruppe zum Ziel, einen NS-Staat zu errichten und schreckt dabei auch vor Gewalt nicht zurück.

Seehofer erklärte: «Wer die Grundwerte unserer freiheitlichen Gesellschaft bekämpft, bekommt die entschlossene Reaktion unseres Rechtsstaates zu spüren.»

Quelle: dpa