Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Streit um Sanierung geht weiter

Wegen des anhaltenden Streits um die Opel-Sanierung hat der französische PSA-Konzern seine Investitionsentscheidung für das Werk Eisenach auf Eis gelegt.

Es habe bei einer Sitzung des PSA-Exekutiv-Komitees heute kein grünes Licht für die Investition gegeben, teilte Opel-Chef Michael Lohscheller den Mitarbeitern mit. Grund sei die fehlende Einigung mit der IG Metall und dem Betriebsrat über die künftigen Bedingungen. 

Die Zukunft des Montagewerks in Thüringen mit rund 1800 Mitarbeitern bleibt damit ungewiss. Aber auch an den anderen Standorten wie Kaiserslautern sind die Beschäftigten besorgt. «Oberstes Ziel muss sein, dass die Zusagen in den Tarifverträgen eingehalten werden, dass die Beschäftigten eine Zukunft haben», sagte die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach Beratungen mit Kollegen aus anderen Bundesländern, Mitgliedern der Bundesregierung, Betriebsräten und der IG Metall. Dies gelte für alle Standorte.  

Am Freitag waren Verhandlungen zwischen den Arbeitnehmervertretern und Opel unterbrochen worden. Das Unternehmen hatte vergeblich die Stundung der im April anstehenden Tariferhöhung und den Abbau übertariflicher Zulagen verlangt. 

Quelle: dpa

Ähnliche Artikel

Mehr zur Kategorie: