LIVE
BLINDING LIGHTS - The Weeknd

Nächste Woche Orkanböen durch Westwetterlage?

Das warme Frühlingswetter in RLP bekommt ab heute einen dicken Dämpfer. Aus Westen ziehen Schauer auf. Dabei kommt es teilweise zu kurzen Gewittern mit lokalem Starkregen.

Neue Wettersituation: Westwetterlage

Die Wetterlage stellt sich mit Pauken und Trompeten um: Es strömt aus Norden Polarluft nach Deutschland. 

Die kalten Polarluftmassen setzen sich langsam zum Wochenende durch. In der Nacht zu Freitag fällt in den deutschen Mittelgebirgen und am Alpenrand teilweise Schnee. Morgen Nachmittag wird es dann wieder freundlicher. Die Luft erwärmt sich auf 7 bis 15 Grad, die höchsten Werte gibt es aber nur noch bei uns im Süden. Mit Ankunft der Kaltfront und der Gewitter ist dann aber Schluss damit.

 

"Was für eine krasse Wetterlage. Der Frühling stürzt ab. So richtig Bange kann einem Meteorologen aber der Blick in die nächste Woche machen. Da berechnen aktuell das US-Wettermodell und das europäische Wettermodell für den Donnerstagmorgen unisono einen Sturm."

RPR1.Wetterexperte Dominik Jung auf wetter.net

 

Nächste Woche Orkanböen?

Das europäische Wettermodell berechnet in seinem letzten Wetterlauf eine schwere Orkanlage für die Mitte und den Süden sowie den Osten Deutschlands. Böen über 120 km/h wären demnach möglich.

Die Entwicklung werden wir natürlich genau im Auge behalten. Das könnte für einige Teile Deutschlands ganz schön ruppig werden. Aber noch sind es genau sieben Tage bis zum möglichen Sturmereignis. Da kann sich noch einiges ändern, erläutert Jung auf wetter.net.

Doch die nachfolgende Sturmwetterkarte ist auf jeden Fall eindrucksvoll.

Kartengrafik, wetter.net

Kartengrafik - wetter.net

 

Quelle: RPR1.Wetterexperte Dominik Jung, wetter.net.