Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Zahl der Organspender in Deutschland gesunken

Die Zahl der Organspender in Deutschland hat 2017 einen neuen Tiefpunkt erreicht. So kannst du helfen...

Weniger als 800 Spender

Nach den Statistiken der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) gab es nur 797 Spender, 60 weniger als im Vorjahr. Das ist der niedrigste Stand seit 20 Jahren, teilte die Stiftung mit.

 

Deutschland fast Schlusslicht

«Leider werden wir erstmals unter die Marke von zehn Spendern pro eine Million Einwohner rutschen. 2017 sind es 9,7», sagte Axel Rahmel, Medizinischer Vorstand der DSO. In der Historie der Stiftung sei das, gerechnet ohne die Anfangsjahre der Organspende vor mehr als 30 Jahren, noch nie passiert. «Im internationalen Vergleich war Deutschland bisher im unteren Mittelfeld. Jetzt stehen wir im Vergleich fast hinter allen anderen westeuropäischen Ländern. Das ist eine dramatische Entwicklung», ergänzte er.

 

Zahl der Spender in Rheinland-Pfalz gestiegen

Die Organspendebereitschaft in Deutschland war 2017 regional jedoch sehr unterschiedlich.

Die Zahl der Organspender und gespendeten Organe ist in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland entgegen dem Bundestrend angestiegen. Nach vorläufigen Zahlen der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) ging die Spenderrate in der Region Mitte, zu der die drei Bundesländer gehören, um 12 Prozent auf 119 Spender nach oben.

 

So wirst du Organspender 

 

Quelle: dpa

Ähnliche Artikel

Mehr zur Kategorie: