Unionsspitzen lehnen Obergrenzen-Kompromiss ab

Ein Kompromiss aus den eigenen Reihen sollte den unions-internen Streit über eine Flüchtlings-Obergrenze lösen. Doch: Laut Bild-Zeitung lehnen sowohl Kanzlerin Merkel als auch CSU-Chef Seehofer den Vorschlag ab.

Der Vorstoß sah einen "atmenden Deckel" vor. Heißt, dass Deutschland keine starre Obergrenze festlegen, sondern die Zahl jedes Jahr je nach Aufnahmemöglichkeiten neu berechnen sollte. Laut "Bild" besteht Seehofer aber auf einer festen Obergrenze, um den Wählern eine klare Perspektive zu bieten. Merkel fürchte dagegen einen jährlich öffentlichen Poker um die Flüchtlingszahlen, heißt es.