NSU-Prozess geht in die Schlussphase

Mehr als vier Jahre nach Beginn des NSU-Prozesses sollen morgen die Plädoyers in dem Mammutverfahren beginnen. Das hat das Oberlandesgericht München bekanntgegeben.

Das Plädoyer der Bundesanwaltschaft soll schätzungsweise 22 Stunden dauern. Danach kommen Nebenkläger und Verteidiger zu Wort. 

Die Hauptangeklagte Beate Zschäpe lebte fast 14 Jahre mit den Terroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt im  Untergrund. Die beiden Männer sollen während dieser Zeit zehn Menschen ermordet haben, neun aus rassistischen Motiven. Zschäpe ist wegen Mittäterschaft an allen Verbrechen angeklagt. 

Quelle: dpa