Stiko doch für Impfungen ab 12

Kehrtwende bei der Ständigen Impfkommission: Das Gremium spricht sich jetzt doch für Corona-Impfungen für alle Kinder und Jugendlichen ab zwölf Jahren aus.

In dem Beschlussentwurf heißt es, nach sorgfältiger Bewertung neuer wissenschaftlicher Daten komme man zu der Einschätzung, «dass nach gegenwärtigem Wissensstand die Vorteile der Impfung gegenüber dem Risiko von sehr seltenen Nebenwirkungen überwiegen.

Die Gesundheitsministerkonferenz hatte bereits am 2. August beschlossen, dass allen ab 12 ein Impfangebot mit Biontech oder Moderna gemacht werden soll.

Laut einer Umfrage der pronov BKK wollen 17 Prozent ihr Kind impfen lassen, 28 Prozent auf keinen Fall. 43 Prozent würden erst einer entsprechenden Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) folgen. Für die Studie "Familien in der Krise" der pronova BKK wurden 1.000 Menschen mit mindestens einem Kind im Haushalt befragt wurden.

Quelle: dpa/pronova BKK