LIVE
ROCKABYE - Clean Bandit Feat. Anne-marie

Konflikt mit Ukraine: Russland im UN-Sicherheitsrat isoliert

Nach dem Zwischenfall mit der Ukraine im Asowschen Meer hat Russland im UN-Sicherheitsrat scharfen Gegenwind zu spüren bekommen.

Der Vorfall sei eine «skandalöse Verletzung» der ukrainischen Souveränität gewesen, sagte US-Botschafterin Haley am Montag in New York bei einer Dringlichkeitssitzung des Gremiums. Die wiederholten «gesetzlosen Handlungen» Russlands machten es unmöglich für US-Präsident Donald Trump, eine normale Beziehung zu Moskau aufzubauen.

Die meisten Mitglieder des UN-Sicherheitsrats stellten sich nach der Sitzung demonstrativ hinter die Ukraine. In einer Mitteilung riefen sie zur Zurückhaltung und Deeskalation auf und betonten ihre Anerkennung der territorialen Integrität der Ukraine. «Es darf Russland nicht erlaubt sein, die Geschichte neu zu schreiben und neue Realitäten auf dem Boden zu schaffen», hatte der stellvertretende britische Botschafter Jonathan Allen zuvor während der Sitzung gesagt.

Am Wochenende hatte die russische Küstenwache Patrouillenbooten der ukrainischen Marine die Durchfahrt in der Meerenge von Kertsch vor der annektierten Halbinsel Krim verweigert. Der ukrainische Präsident Poroschenko kündigte daraufhin an, ab Mittwoch solle für 30 Tage das Kriegsrecht gelten. Nach turbulenter Debatte billigte das Parlament in Kiew am Montag Poroschenkos Erlass mit großer Mehrheit.

(Quelle: dpa)

Radio online hören mit radio.de